Was sind Sonderfarben?

Sonderfarben im Vergleich

Als Sonderfarben bezeichnet man die standardisierten Farben verschiedener Farbsysteme, wie HKS oder Pantone. Diese Farben zeichnen sich durch eine hohe Farbverbindlichkeit aus. Dadurch erreichen die Druckprodukte mit diesen Farbsystemen ein besseres Farbergebnis und einen gewissen Qualitätsstandard, im Gegensatz zur Euroskala. Dies ist besonders für Unternehmer, die einen einheitlichen und farbverbindlichen Druck ihrer Produkte erwarten, ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl.

Was ist der Unterschied zwischen Sonderfarben wie HKS oder Pantone und Euroskala (CMYK)?

Im Gegensatz zu den Sonderfarben werden die Farbtöne bei der Euroskala aus den Grundfarben Cyan, Magenta, Yellow und Schwarz gemischt. Dabei werden die Farben in Punkte zerlegt (Raster) und somit ein Farbeindruck simuliert. Bei näherer Betrachtung erkennt man allerdings diese Punkte. Durch Mischen der Grundfarben kann es außerdem zu größeren Unterschieden im Farbergebnis kommen. Dies ist bei Nutzung der Sonderfarben nicht der Fall.

Ein weiterer Unterschied von HKS und Pantone zu Euroskala besteht darin, dass eine große Anzahl von Farben vorgemischt und standardisiert sind. Bei HKS sind dies derzeit 3520 Farbnuancen, bei Pantone 1867 Farben. Euroskala wird für jeden Auftrag gemischt und so kann sich von Auftrag zu Auftrag ein Farbunterschied ergeben. Das heißt, dass sich z.B. ein Auftrag für Visitenkarten und ein Auftrag für Briefpapier farblich minimal unterscheiden können.

Weiterhin unterscheiden die Farbfächer der HKS und Pantone – Farbsysteme nach der Farbwirkung auf den verschiedenen Untergründen, wie z.B. auf Naturpapieren und gestrichenen Papieren. Da Offsetfarben nämlich durchscheinend sind, muß man den jeweiligen Untergrund mit einbeziehen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Das bietet dem Kunden eine hohe Farbverbindlichkeit und ein besseres Ergebnis, als dies bei CMYK (Euroskala) der Fall ist.

Die wichtigsten Unterschiede zwischen HKS und Pantone

Zwischen HKS und Pantone gibt es wichtige Entscheidungskriterien. Wer nicht nur für die grafische Branche arbeitet, sondern auch im Architektur – und Textilbereich, ist mit Pantone besser beraten. HKS hingegen ist nur auf die grafische Industrie zugeschnitten und bietet deshalb eine breitere und genauere Auswahl an Bedruckstoffen.

Bei höheren Ansprüchen im Farbergebnis sollte man also immer die Sonderfarbe wählen! Welche Sonderfarbe für Ihren Auftrag die richtige ist, besprechen wir gerne mit Ihnen bei einem Beratungsgespräch. Wir helfen Ihnen gerne bei der Entscheidung, ob Sonderfarbe oder Euroskala besser für Ihr Produkt geeignet ist!

 

Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular oder rufen Sie uns an:

 

0211 – 68 67 34